Home Kontakt Impressum Login Mo - Fr: 8:00 - 18:30 Uhr | Sa: geschlossen

Derma Aesthetik

Faltenkorrektur mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure unter ärztlicher Leitung

Die Ursachen für Falten im Gesicht liegen im natürlichen Alterungsprozess der Haut und der individuellen Veranlagungen, in äußeren Einwirkungen (z.B. Sonneneinstrahlung), sowie in den Lebensgewohnheiten (z.B. Rauchen). Wesentlich zur Faltenbildung trägt auch die mimische Aktivität der feinen, kleinen Muskeln unter der Haut bei, die wir oft unbewusst einsetzen, z. B. beim Stirnrunzeln.
Störende Falten lassen sich, je nach Art und Ursache, durch verschiedene Methoden korrigieren.

Die Einspritzung von Botulinumtoxin A in Gesichtsmuskeln hemmt die Übertragung von Nervenimpulsen, die das Zusammenziehen der Muskeln auslösen und damit zur Bildung der mimischen Falten beitragen. Je nach Dosierung ist die Bewegung gehemmt, oder nur stark eingeschränkt. Da aber nur ein Teil der mimischen Muskulatur betroffen ist, entsteht kein maskenhaftes Gesicht.
In den behandelten Arealen lässt die Muskelspannung nach, dies führt zu einer deutlichen Entspannung der Haut und zu einem Rückgang der Falten. Die anderen Gesichtsmuskeln werden nicht beeinflusst.
Botulinumtoxin A eignet sich insbesondere für Verminderung der Stirnfalten, „Zornesfalten“ und „Krähenfüßen“. Nur bedingt eignet es sich für Falten im mittleren Gesicht, da die Mimik, wie z. B. beim Lächeln, beeinträchtigt werden kann.
Eine erste Wirkung der Behandlung ist nach ca. 1-3 Tagen sichtbar, die maximal erreichbare nach ca. 1-2 Wochen. Die Wirkung der Injektion hält bei den meisten Patienten ca. 3-6 Monate an, nach wiederholter Botulinumtoxinanwendung verlängert sich die Wirkdauer oft.

Unser Körper verändert sich im Laufe der Zeit. Nach und nach zeigen sich immer mehr kleinere und größere Falten, die uns älter aussehen lassen, als wir uns fühlen. Zeitgleich nimmt die natürliche Spannkraft und Elastizität durch zurückgehende Wasserbindungs-fähigkeit der Haut ab.
Falten, die nicht auf der Aktivität der Muskeln (Mimik) beruhen, sondern durch Alterung der Haut, oder UVSchädigung eingetreten sind, können durch Unterspritzung mit anderen Füllmitteln gebessert werden, z.B. Hyaluronsäure.
Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut, der im Laufe des Lebens stetig abnimmt. Sie ist der Feuchtigkeitsspeicher der Haut, stabilisiert die elastischen und kollagenen Fasern und schützt die Zellen vor freien Radikalen. Wenn Hyaluronsäure schwindet, fehlt der Haut im fortgeschrittenen Alter somit ein natürlicher Bestandteil, der entscheidend zur Spannkraft der Haut beiträgt. Wesentliche Stoffwechselfunktionen verlangsamen sich.
Eine neue Generation hyaluronsäurehaltiger Gele eignet sich zur gezielten Korrektur von Falten. Das Gel verteilt sich gleichmäßig in Ihrer Haut und erzielt weiche Übergänge zwischen behandelten und unbehandelten Arealen. Die Folge ist ein besonders natürliches und schönes Aussehen. Hyaluronsäure ist gut verträglich und wird im Zeitverlauf auf natürliche Weise vom Körper abgebaut.
Bei den meisten Patienten ist ein sichtbarer Erfolg sofort feststellbar. Der Behandlungserfolg ist lang anhaltend, aber aufgrund der natürlichen Abbaumechanismen nicht permanent. Eine Folgebehandlung wird in der Regel nach  6-12 Monaten empfohlen.

Impressum / Datenschutz